Ausbildung und Umschulung

Altenpfleger/-innen unterstützen Menschen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens. Somit befähigt die Ausbildung Menschen zu pflegen, beobachten, betreuen, aktivieren und zu beschäftigen, Pflegeprozesse zu planen und dokumentieren, medizinisch Behandlungspflegen durchführen sowie Menschen im letzten Lebensabschnitt zu begleiten. Sie sind Teil des professionellen Pflegeteams. Die Ausbildung vermittelt die Kompetenz zur Übernahme von Pflegetätigkeiten (Grundpflege, handeln in akuten Notfällen, Hygienisch arbeiten, mitwirken in existentiellen Lebenssituationen) in Eigenverantwortung oder in Absprache mit den Pflegefachkräften.

Sozialbetreuer/-innen arbeiten als Unterstützer der Fachkräfte in verschiedensten Einrichtungen der sozialen Arbeit sowie in der Familien-, Alten- und Behindertenhilfe. Die mehrjährige Ausbildung hat das Ziel, die Mitarbeit im erzieherischen und sozialpflegerischen Bereich zu vermitteln. Lernen Sie Entwicklung, Verhalten und Erleben des Menschen sowie Konfliktsituationen in verschiedensten Lebenssituationen zu erfassen und entsprechend zu handeln.

Die staatliche Prüfung wird nach den Bestimmungen des Thüringer Pflegehelfergesetz (ThürPflHG) §15 Abs.1 und der Thüringer Schulordnung für die Helferberufe (ThürSOPflH) §7 ff. schriftlich und praktisch durchgeführt. Nach erfolgreichem Bestehen der staatlichen Prüfung ist der Berufsfachschüler/ die Berufsfachschülerin berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte/-r Altenpflegehelfer/-in oder „Staatlich geprüfte/-r Gesundheits und Krankenpflegehelfer/-in“ zu tragen.

Dauer: 600 Unterrichtseinheiten (UE) Theorie, 1.000 Stunden Praxis


Aufgrund der steigenden Lebenserwartung steigt auch die Zahl der Menschen, die im Alter auf Hilfe und Pflege angewiesen sind. Mit einer Altenpflegeausbildung entscheiden Sie sich für einen Beruf mit hoher gesellschaftlicher Verantwortung.

Unsere Fachkräfte begleiten Sie. Wir bieten Ihnen gute Kontakte zu ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenund Krankenpflege in der Region und wissen, gut qualifiziertes Pflegepersonal wird dringend gesucht.

Dauer: 4 Jahre (Teilzeit, berufsbegleitend)
2.240 Stunden Theorie , 3.927 h Fachpraxis (jeweils Dienstag und Mittwoch)


Aufgrund der steigenden Lebenserwartung steigt auch die Zahl der Menschen, die im Alter auf Hilfe und Pflege angewiesen sind. Mit einer Altenpflegeausbildung entscheiden Sie sich für einen Beruf mit hoher gesellschaftlicher Verantwortung.

Unsere Fachkräfte begleiten Sie. Wir bieten Ihnen gute Kontakte zu ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenund Krankenpflege in der Region und wissen, gut qualifiziertes Pflegepersonal wird dringend gesucht.

Dauer: 3 Jahre (Vollzeit)
2.240 Stunden Theorie , 2.720 h Fachpraxis


Sozialbetreuer/-innen arbeiten als Unterstützer der Fachkräfte in verschiedensten Einrichtungen der sozialen Arbeit sowie in der Familien-, Alten- und Behindertenhilfe. Die Arbeit umfasst Pflege, Betreuung und Versorgung von Menschen mit Hilfebedarf. Die Arbeit erfolgt mit Menschen jeder Altersstufe.

Die zweijährige Ausbildung hat das Ziel, die Mitarbeit im erzieherischen und sozialpflegerischen Bereich zu vermitteln. Schüler erlernen Entwicklung, Verhalten und Erleben des Menschen, Konfliktsituationen in verschiedenen Lebenssituationen zu erfassen und entsprechend zu handeln. Die Ausbildung vermittelt ein berufliches Fundament in Verbindung mit einem dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss.

Dauer: 2 Jahre
2.400 Stunden Theorie, 480 Stunden Fachpraxis

Kontakt

Seite 1